Anmelden Registrieren

Steam geht mit neuer Methode gegen Review-Bombing vor

16.03.2019 um 15:49 Uhr

Das beste Beispiel für Review-Bombing in letzter Zeit sind wohl die Vorgänger von Metro: Exodus. Die Spiele wurden nicht wegen ihres Inhaltes kritisiert, sondern wegen des Schritts des Entwicklerstudios, Metro Exodus exklusiv für ein Jahr im Epic Store zu veröffentlichen. Steam möchte nun auf Review-Bombing reagieren und versucht mit einem neuen Tool Posts zu identifizieren, die eigentlich nichts mit dem Spiel selbst zu tun haben.

In einem Blogpost erklärt das Team von Steam wie das System funktioniert. Bei ersten Tests erkannten die Betreiber, dass nur sehr wenige Kommentare in die Rubrik Review-Bombing passen. Das Tool nimmt ungewöhnliche Aktivitäten wahr und gibt bei einem Verdacht die Daten an ein Team von Valve weiter, die anschließend den Fall bewerten. 

Die Mitarbeiter markieren den Zeitraum des Review-Bombings und benachrichtigen die Entwickler. Diese Reviews fließen dann nicht in die Gesamtbewertung ein, bleiben aber sichtbar. Die Nutzer können dann nachvollziehen, ob es sich um Review-Bombing handelt. Das System kann jedoch vom Stean-Nutzer direkt ausgestellt werden und es bleibt alles beim vorherigen Zustand.

Weitere Titel im Key Preisvergleich

Planetkey Background Planetkey Background unten