Was ist eigentlich ein Gamekey?

17.04.2018 um 11:46 Uhr

Jeder Gamer vom alten Eisen wird wahrscheinlich eine große Sammlung an CDs gehortet haben und sich bei Bedarf sein Lieblingsspiel per CD installiert haben. Meist kam ein Lizenzschlüssel (Gamekeys) hinzu, den man in der Installation eingeben musste. Die Zeichen- bzw. Zahlenkombination ermöglicht den Zugang zu dem jeweiligen Videospiel.

Auch heute gibt es noch einige Spiele, die sich durch eine CD am PC installieren kann. Jedoch haben gerade große Spiele (Battlefield 1, Destiny usw.) Probleme die riesige Datenmenge auf die CD zu pressen. Wenn man in den Elektroladen seines Vertrauens ein Spiel erwirbt, bekommt man anstatt einer CD nur noch einen Gamekey, den man bei der Onlineaktivierung (z.B: Steam, Origin, Uplay, usw.) eingibt.

Das Spiel lässt sich immer bequem, wenn man eine vernünftige Internetleitung hat, herunterladen und wieder von der Festplatte löschen, wenn man es nicht mehr braucht. Gerade im Multiplayerbereich werden fast ausschließlich Gamekeys eingesetzt, um eine Einzigartigkeit der Spieler zu gewährleisten. Seit ungefähr 2010 werden die Aktivierungscodes immer wichtiger und Onlineshops wie MMOGA verkaufen anstatt der Retail-Version (Das Spiel mit Verpackung), ausschließlich die Gamekeys. Die Zahl der Shops, die Gamekeys vertreiben, steigt stetig und natürlich gibt es auch einige schwarze Schafe unter ihnen. Deshalb wird jeder Shop oder Reseller gründlich von uns auf mehrere Kriterien getestet, um eine hohe Kundenzufriedenheit zu gewährleisten. Außerdem vergleichen wir keine Marketplaces, worüber Gamekeys von Privatpersonen vertrieben werden. In diesem Zusammenhang gab es oft Schwierigkeiten, weshalb bei Planetkey nur Reseller und Keyseller verglichen werden.

 

 

Weitere Titel im Key Preisvergleich